Skip to content

Formen zur Fertigung von Head-up-Displays (HUD)

  • Anwendung: Form für Head-up-Display +


    Ziel: Demonstration der Hochgeschwindigkeitsbearbeitung eines Linsen-Arrays auf vernickeltem Stahl 

    Verfahren: Verwenden Sie eine Nanoform® X (Freeform L, Nanoform 700 oder Nanoform L 1000) und ein Fast-Tool-Servo-System (FTS500) zum Bearbeiten eines Arrays konkaver Asphären auf einer asphärischen vernickelten Stahlform für Formen zur Herstellung von Autoscheinwerferoptiken 

    Angaben zum FTS: 
    Spitzenbeschleunigung: 200 m/s2 
    Verfahrweg: 500 µm 
    Typische Form: < 0.3 µm PV pan>
    Typische Oberfläche: < 5 nm Ra pan>

    Angaben zu den Teilen:
    Werkstoff: NiP 
    Größe: 65 x 55 mm 
    Geometrie: Konkave Asphäre 

    Angaben zum Werkzeug

    Radius: 0,505 mm Spanwinkel: 0° 

    Angaben zum Verfahren: 
    Spindeldrehzahl: 500 mm/min 
         (konstante Schnittgeschwindigkeit) 
    Vorschub pro Umdrehung: 4 µm/Umdrehung 
    Kühlmittel: OMS 

    Ergebnis
    Bearbeitungszeit: 3 Std. 
    Oberflächengüte: 1,74 nm Ra 
        (0,08 mm Gauß-Filter) 
    Oberflächengüte: 2,15 nm Rq 
        (0,08 mm Gauß-Filter) 
    Kosmetik: 
    Hohe Formgenauigkeit: < 1 µm PVpan>
  • Schlüsseltechnologien: Großrahmen-Maschinen, Hochlastspindeln, C-Achse, Adaptivsteuerungstechnik (Adaptive Control Technologie ACT) +




    Wenn Sie an der Herstellung von Head-up-Display-Formen für Anwendungen in der Automobilindustrie oder der Luft- und Raumfahrt interessiert sind, erfüllt die Nanoform® 700 ultra oder Nanoform® L 1000 die besten Voraussetzungen, um Ihren individuellen Anforderungen und Bedürfnissen gerecht zu werden. 

    Bei Ausstattung mit einer HD-160 Spindel mit C-Achse und Adaptivsteuerungstechnik (Adaptive Control Technologie ACT) gibt es für diese Anwendung heute keine bessere Lösung auf dem Markt.

    Steifigkeit und Dämpfung der HD-160 verbessern die Oberflächengüte und schaffen Platz für die Aufnahme großer Werkstücke und Spannvorrichtungen. Die HD-160 verfügt über eine äußerste Tragfähigkeit von 170 kg (375 lbs.) 

    Die C-Achse und der hochauflösende Encoder mit einer Rückführungsauflösung von 0,010 Bogensekunden ermöglichen in Kombinationen mit den Servo-Abstimmalgorithmen eine gezielte Steuerung der Drehposition der Spindel. Das Ergebnis ist die Fähigkeit zur Fertigung hochpräziser Freiformflächen mit überragender Oberflächengüte unter Nutzung der XZC-Bearbeitung. 

    Außerdem nutzt die ausschließlich von Precitech angebotene Adaptivsteuerungstechnik (Adaptive Control Technologie ACT) einen einzigartigen Lernalgorithmus, der zur Vermeidung von Fehlerquellen auf der X- und Z-Achse dient, die sich in Vorschubrichtung der Spindel wiederholen. Damit können Sie die Spindeldrehzahl erhöhen, die Fertigungszeit verkürzen und gleichzeitig die Anfälligkeit für Formfehler verbessern.

    Eignung für große und schwere Teile 
    – Spindel HD160

    Herstellung nicht-rotationssymetrischer Freiformgeometrien 
    – C-Drehachse

    Verbesserung der Form und Reduzierung der Bearbeitungszeit
    - Adaptivsteuerungstechnik (Adaptive Control Technologie ACT)
  • Broschüren +