Skip to content

Terms and Conditions of Sale

DIE FOLGENDEN GESCHÄFTSBEDINGUNGEN SOWIE ALLE SONSTIGEN BEDINGUNGEN, DENEN DER VERKÄUFER AUSDRÜCKLICH SCHRIFTLICH ZUGESTIMMT HAT, GELTEN FÜR ALLE BESTELLUNGEN (die „Bestellung(en)“) DES KÄUFERS SOWIE ALLE VERKÄUFE VON PRODUKTEN (die „Produkte“) ODER DIENSTLEISTUNGEN (die „Dienstleistungen“) AN DEN KÄUFER. DIE ANNAHME SÄMTLICHER BESTELLUNGEN DES KÄUFERS UNTERLIEGT DIESEN GESCHÄFTSBEDINGUNGEN. SÄMTLICHEN ZUSÄTZLICHEN GESCHÄFTSBEDINGUNGEN, DIE VOM KÄUFER IN JEGLICHEM DOKUMENT VORGESCHLAGEN WERDEN, WIRD WIDERSPROCHEN UND DIESE SIND NICHT RECHTLICH BINDEND FÜR DEN VERKÄUFER. Es ist keinem Vertriebsmitarbeiter erlaubt, den Verkäufer an Versprechen oder Übereinkommen zu binden, die hierin nicht ausdrücklich erwähnt werden.

 

I. PREISE

Alle Preise können jederzeit ohne Vorankündigung geändert werden, falls Veränderungen bei den Material- oder Arbeitskosten, Spezifikationen, Mengen, Lieferterminen, Zollabgaben oder sonstigen Faktoren, welche sich außerhalb der Kontrolle des Verkäufers befinden, auftreten, oder im Falle von Verzögerungen, welche aufgrund von Anweisungen des Käufers entstehen, oder wenn der Käufer dem Verkäufer keine angemessenen Informationen zur Verfügung stellt. Des Weiteren unterliegen die vom Käufer zu zahlenden Preise einer unmittelbaren Erhöhung, falls dem Verkäufer aufgrund einer staatlichen Maßnahme oder Verordnung, wie unter anderem den in einer Untersuchung gemäß Abschnitt 232 des Trade Expansion Acts von 1962 (19 U.S.C. §1862) vorgesehenen, zusätzliche Abgaben, Gebühren oder Einschränkungen für gemäß diesem Gesetz verkaufte Produkte oder auf Rohstoffe, welche für die Herstellung solcher Produkte verwendet werden, auferlegt werden. Die Preise enthalten in keinem Fall dem Käufer in Verbindung mit den Käufen des Käufers vom Verkäufer auferlegte Beträge, wie etwa Steuern, wie unter anderem Mehrwertsteuer (MwSt.), oder Verbrauchssteuern, Abgaben, Gebühren oder sonstige Kosten, die dem Käufer durch eine staatliche Behörde auferlegt werden.

II. LIEFERUNG

Liefertermine gelten lediglich annähernd und hängen vom unverzüglichen Erhalt aller notwendigen Informationen des Verkäufers ab. Der Verkäufer ist berechtigt, Produkte/Dienstleistungen oder Teile derselben frühestens 30 Tage vor dem vereinbarten Liefertermin zu liefern oder zu erbringen. Lieferort ist „Ex Works“ des Firmengeländes des Verkäufers, soweit nicht anderweitig vom Verkäufer angegeben. Das Eigentum an den Produkten und sämtliche Verlust- oder Schadensrisiken gehen bei Lieferung auf den Käufer über. Informiert der Käufer den Verkäufer darüber, dass er eine fristgerechte Lieferung der Produkte nicht annehmen kann, so lagert der Verkäufer diese Produkte auf Gefahr des Käufers ein und der Käufer erstattet dem Verkäufer sämtliche diesem im Zusammenhang mit der Lagerung entstandenen Kosten. Der Käufer entsorgt das Verpackungsmaterial der Produkte auf eigene Kosten und verteidigt den Verkäufer gegen sämtliche rechtlichen Pflichten hinsichtlich solcher Verpackungsabfälle, stellt ihn gegen solche frei und hält ihn gegen solche schadlos.

III. ZAHLUNG

A. Zahlungsbedingungen sind 30 Tage netto ab dem Rechnungsdatum des Verkäufers, soweit nicht anderweitig festgelegt. Die Zahlungen sind vom Käufer ohne Abzüge oder Aufrechnung auszuführen. Soweit nicht anderweitig vereinbart, erfolgt die Zahlung in US-Dollar. Der Verkäufer kann Verzugszinsen in Höhe von 1,5 % pro Monat oder entsprechend des höchsten rechtlich zulässigen Satzes berechnen, wobei der jeweils niedrigere Satz gilt und die Zinsen täglich auflaufen.
B. Falls die finanzielle Situation des Käufers für den Verkäufer nicht zufriedenstellend ist, so kann der Verkäufer eine vollständige oder teilweise Vorabzahlung oder eine zufriedenstellende Sicherheit in Form eines Akkreditivs oder in sonstiger Form verlangen. Im Fall des Bankrotts oder der Insolvenz des Käufers ist der Verkäufer berechtigt, jede zu diesem Zeitpunkt ausstehende Bestellung unverzüglich zu stornieren.
C. Der Käufer gewährt dem Verkäufer ein Sicherungsrecht für den Kaufbetrag an innerhalb der Vereinigten Staaten befindlichen Produkten oder Dienstleistungen sowie sämtlichen Erlösen zum Zweck der Sicherung der Verbindlichkeiten des Käufers gemäß diesen Geschäftsbedingungen. Der Käufer autorisiert den Verkäufer, sämtliche Verpfändungserklärungen, welche der Verkäufer als geeignet zur Schaffung des Sicherungsrechts und zur Information der Kreditoren des Käufers über dasselbe ansieht, in seinem Namen auszufertigen und einzureichen.

IV. MENGENABWEICHUNGEN; ÄNDERUNGEN

Der Käufer akzeptiert die Lieferung von Mengen, welche größer oder kleiner als die in der/den Bestellung(en) festgelegten Mengen sind, sofern eine solche Abweichung 5 % oder 2 Einheiten (es gilt jeweils die größere Anzahl) der ursprünglich genannten Menge nicht übersteigt. Der Verkäufer ist nicht verpflichtet, solche Abweichungen mitzuteilen, ausgenommen in der jeweiligen Versandmitteilung und Rechnung. Der Verkäufer behält sich die Option vor, Veränderungen an den Produkten und Dienstleistungen vorzunehmen, welche keine Auswirkung auf deren Form, Tauglichkeit oder Funktion haben, und liefert Produkte entsprechend der zum Lieferzeitpunkt aktuellsten Teilkonfigurationsnummer.

V. AUSFUHRKONTROLLEN; FCPA; ANTI-BOYKOTT

A. Der Käufer trifft keinerlei Verfügungen über die Produkte durch Umladung, Wiederausfuhr, Umlenkung oder anderweitig, ausgenommen wie durch die geltenden US-Ausfuhrgesetze und Regelungen ausdrücklich gestattet, und ausschließlich im oder zum in der/den Bestellung(en) angegeben endgültigen Bestimmungsland oder dem in den Rechnungen des Verkäufers oder der Endverbleibserklärung, die der Käufer dem Verkäufer vorlegt, erklärten endgültigen Bestimmungsland. Der Verkäufer darf nicht als Absender oder Exporteur oder als hauptsächlich profitierende Partei in den Vereinigten Staaten (USPPI) genannt werden, sofern der Verkäufer hierzu nicht ausdrücklich schriftlich zustimmt, wobei der Käufer dem Verkäufer in einem solchen Fall eine Kopie der durch den Käufer für zum Zwecke der Exportabfertigung eingereichten Dokumente zur Verfügung stellt. Der Käufer stellt auf Aufforderung des Verkäufers Informationen zur Endverwendung und zum Endnutzer bereit, um die Notwendigkeit einer Ausfuhrlizenz zu bestimmen. Kommt der Käufer den Bestimmungen dieses Abschnitts nicht nach, so stellt dies einen wesentlichen Verstoß dar, aufgrund dessen der Verkäufer hiermit in Verbindung stehende Bestellungen ohne Haftung stornieren kann.
B. Der Käufer sichert zu, dass er im Zusammenhang mit dem Verkauf oder Vertrieb der Produkte und/oder der Dienstleistungen durch den Käufer nicht gegen den U.S. Foreign Corrupt Practices Act von 1977 (FCPA) in der jeweils gültigen Fassung, den United Kingdom Bribery Act (UKBA) von 2010 in der jeweils gültigen Fassung oder deren jeweilige Durchführungsbestimmungen verstößt oder einen Verstoß des Verkäufers gegen diese verursacht, und dass dem Käufer weder bekannt ist, dass ein Berater, Erfüllungsgehilfe, Vertreter oder eine sonstige vom Käufer beauftragte Person im Zusammenhang mit dem Verkauf oder Vertrieb der Produkte und/oder der Dienstleistungen gegen den FPCA und/oder den UKBA verstoßen hat oder einen Verstoß des Verkäufers gegen diese verursacht hat, noch Grund hat, einen solchen Verstoß zu vermuten. Wird dem Käufer ein solcher Verstoß gegen den FCPA und/oder UKBA im Zusammenhang mit dem Verkauf oder Vertrieb der Produkte und/oder der Dienstleistungen bekannt oder hat er Grund, einen solchen Verstoß zu vermuten, so informiert der Käufer den Verkäufer hierüber unverzüglich.
C. Der Käufer sichert des Weiteren zu, dass der Käufer im Zusammenhang mit dem Kauf der Produkte und/oder der Dienstleistungen durch den Käufer nicht gegen die US-Antiboykott-Bestimmungen der gemäß dem U.S. Export Administration Act von 1979 in der jeweils gültigen Fassung erlassenen US-Exportvorschriften verstößt oder einen Verstoß des Verkäufers gegen diese verursacht, und dass der Käufer den Verkäufer nicht dazu auffordern wird, Erklärungen oder Bescheinigungen gegen Länder auszustellen, welche nicht einem Boykott durch die Vereinigten Staaten unterliegen.

VI. GEWÄHRLEISTUNGEN

A. Der Verkäufer gewährleistet, dass die vom Verkäufer hergestellten Produkte zu Lieferzeitpunkt frei von Material-/Bearbeitungsfehlern sind. Der Verkäufer gewährleistet, dass die Dienstleistungen gemäß den allgemein anerkannten Praktiken der Branche ausgeführt werden. Die Pflichten des Verkäufers gemäß dieser Gewährleistung sind ausschließlich auf die Reparatur oder den Austausch, je nach Ermessen des Verkäufers, jeglichen Teils des Produkts, der sich trotz ordnungsgemäßer Installation, Nutzung und Pflege innerhalb von 1 Jahr ab dem Versanddatum als hinsichtlich des Materials oder der Bearbeitung fehlerhaft herausgestellt hat, oder eine erneute Ausführung der Dienstleistungen beschränkt. Der Verkäufer gewährleistet für den Zeitraum von 1 Jahr ab dem Versanddatum, dass die Software oder Firmware bei Nutzung mit den Produkten gemäß den veröffentlichen Spezifikationen des Verkäufers ausgeführt werden kann. Der Verkäufer gibt keine ausdrückliche oder stillschweigende Gewährleistung ab, dass der Betrieb der Software oder Firmware störungs- und fehlerfrei erfolgt, oder dass die darin enthaltenen Funktionen den vorgesehen Zweck/die Anforderungen des Kunden erfüllen. Der Käufer setzt den Verkäufer unverzüglich über jeden Mangel hinsichtlich der Qualität oder Beschaffenheit der Produkte (einschließlich der Software/Firmware) oder Dienstleistungen innerhalb von 7 Tagen nach Liefer- oder Leistungsdatum in Kenntnis, es sei denn, der Mangel war bei angemessener Überprüfung nicht erkennbar, in welchem Fall eine Frist von 7 Tagen nach Entdeckung des Mangels gilt. Erfolgt die Mitteilung des Käufers nicht innerhalb einer solchen Frist, so ist er nicht berechtigt, Produkte (einschließlich der Software/Firmware) oder Dienstleistungen abzulehnen, und der Verkäufer haftet nicht für einen solchen Mangel.
B. Die Gewährleistungspflichten des Verkäufers gelten nicht für Produkte, die (1) durch andere Personen als den Verkäufer modifiziert oder repariert wurden, oder (2) Fehlgebrauch, Fahrlässigkeit oder unsachgemäßer Nutzung oder Anwendung ausgesetzt wurden, oder (3) üblicherweise im Laufe des Betriebs aufgebraucht werden, oder (4) von Natur aus über eine kürzere Lebensdauer als den hierin genannten Gewährleistungszeitraum verfügen.
C. Produkte dürfen ausschließlich nach vorheriger Genehmigung durch den Verkäufer zurückgesendet werden, und jeweils zu solchen Bedingungen, denen der Verkäufer zugestimmt hat. Der Käufer muss vor einer Rücksendung eine Warenrücksendenummer (RMA) vom Verkäufer erhalten und diese RMA muss auf dem Versandaufkleber und der Packzettel vermerkt sein. Der Käufer ist für zurückgesandte Produkte verantwortlich, bis der Verkäufer diese an seinem Werk erhält, sowie für sämtliche Gebühren für Verpackung, Überprüfung, Versand, Transport oder Versicherung, welche im Zusammenhang mit zurückgesandten Produkten entstehen.
D. Dieser Abschnitt VI legt die ausschließlichen Rechtsmittel und Pflichten für Ansprüche auf Grundlage von Mängeln oder Nichtkonformität von Produkten/Dienstleistungen fest, ungeachtet dessen, ob der Anspruch aus Vertrag, Gewährleistung, unerlaubten Handlungen (einschließlich Fahrlässigkeit jeglichen Ausmaßes oder verschuldungsunabhängige Haftung) oder anderen Gründen resultiert. DIE VORGENANNTEN GEWÄHRLEISTUNGEN ERSETZEN ALLE SONSTIGEN GEWÄHRLEISTUNGEN, OB MÜNDLICH, SCHRIFTLICH, AUSDRÜCKLICH ODER GESETZLICH. ES GELTEN KEINE STILLSCHWEIGENDEN ODER GESETZLICHEN GEWÄHRLEISTUNGEN HINSICHTLICH DER MARKTGÄNGIGKEIT ODER EIGNUNG FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK.

VII. PATENTE/HAFTUNGSAUSSCHLUSS

Wird der Käufer in Anspruch genommen, da ein vom Verkäufer hergestelltes Produkt oder ein Teil desselben gegen ein Patent verstößt, so informiert der Käufer den Verkäufer hierüber unverzüglich in Schriftform und stellt dem Verkäufer Informationen, Unterstützung sowie die ausschließliche Vollmacht zur Verfügung, solche Ansprüche zu bewerten, abzuwehren und beizulegen. Hat der Käufer dem Verkäufer Spezifikationen/Entwürfe für die Herstellung der angeblich rechtsverletzenden Produkte geliefert, so verteidigt der Käufer den Verkäufer gegen Ansprüche Dritter aufgrund von Rechtsverletzungen, welche aus der Nutzung solcher Spezifikationen/Entwürfe durch den Verkäufer hervorgehen, stellt ihn gegen solche frei und hält ihn gegen solche schadlos.

VIII. HAFTUNGSBESCHRÄNKUNG

Die Gesamthaftung des Verkäufers für sämtliche Ansprüche, sei es aus Vertrag, wegen unerlaubter Handlung (einschließlich Fahrlässigkeit jeglichen Ausmaßes oder verschuldungsunabhängige Haftung) oder anderweitig aus oder in Verbindung mit der Herstellung, dem Verkauf, der Lieferung, dem Wiederverkauf, der Reparatur, dem Austausch oder der Nutzung der Produkte/Dienstleistungen hervorgehend, übersteigt nicht den für die Produkte/Dienstleistungen oder den Teil derselben, welcher Grund für den Anspruch ist, festgelegten Preis. DER VERKÄUFER, SEINE VERBUNDENEN UNTERNEHMEN, VERTRAGSPARTNER ODER LIEFERANTEN HAFTEN IN KEINEM FALL, SEI ES AUFGRUND VON VERTRAGSVERSTOSS, GEWÄHRLEISTUNG, UNERLAUBTER HANDLUNGEN (EINSCHLIESSLICH FAHRLÄSSIGKEIT JEGLICHEN AUSMASSES ODER VERSCHULDUNGSUNABHÄNGIGE HAFTUNG) ODER ANDERWEITIG, FÜR ENTGANGENEN GEWINN ODER ENTGANGENE EINNAHMEN, NUTZUNGSAUSFALL DER PRODUKTE ODER DIENSTLEISTUNGEN ODER SÄMTLICHER VERBUNDENER AUSRÜSTUNG, KAPITALKOSTEN, KOSTEN FÜR ERSATZWAREN, EINRICHTUNGEN, DIENSTLEISTUNGEN ODER ERSATZSTROM, STILLSTANDSKOSTEN ODER ANSPRÜCHE DER KUNDEN DES KÄUFERS AUF SCHADENERSATZ ODER SÄMTLICHE SONDER-, UNMITTELBAREN, FOLGE-, NEBEN-, INDIREKTEN ODER EXEMPLARISCHEN SCHÄDEN. Überträgt der Käufer das Eigentum an den gemäß diesen Geschäftsbedingungen verkauften Produkten, vermietet er diese oder erlaubt oder erleidet er die Nutzung derselben durch Dritte, so ist der Käufer verpflichtet, mit solchen Dritten eine Regelung zu vereinbaren, welche dem Verkäufer und seinen Vertragspartnern/Lieferanten den Schutz entsprechend des vorstehenden Satzes gewährt. Jede Klage gegen den Verkäufer muss innerhalb von 18 Monaten nach Auftreten der Ursache der Klage eingereicht werden.

IX. UNVERSCHULDETE VERZÖGERUNGEN

A. Der Verkäufer haftet nicht für Lieferverzögerungen oder Nichterfüllung, welche unmittelbar oder mittelbar durch Gründe außerhalb der Kontrolle des Verkäufers verursacht werden, wie unter anderem: höhere Gewalt; Krieg; Terrorismus; Aufruhr; Unruhen; Embargos; staatliche Regelungen, Anordnungen, Anweisungen oder Prioritäten; Hafenüberlastung; Handlungen oder unterlassene Handlungen seitens des Käufers oder seiner Erfüllungsgehilfen/Mitarbeiter; Feuer; Überschwemmung; Sabotage; atomare Zwischenfälle; Erdbeben; Stürme; Epidemien; Streiks; Aussperrung oder sonstige Arbeitskonflikte; Mangel an geeigneten Arbeitskräften, Werkstoffen, Komponenten, Frachtraum oder Transportmöglichkeiten, Kraftstoff, Versorgungsgütern oder Energie zu gängigen Preisen oder Unfähigkeit, diese rechtzeitig zu beschaffen; oder Einschränkungen aufgrund der Verfügbarkeit der üblichen Fertigungseinrichtungen des Verkäufers.
B. Dauert eine unverschuldete Verzögerung wie vorstehend beschrieben länger als 90 Tage an und haben die Parteien keine angepasste Basis für eine fortgeführte Versorgung mit Produkten/Dienstleistungen zum Ende der Verzögerung vereinbart, einschließlich Preisanpassungen, so können beide Parteien (sofern die Verzögerung nicht durch den Käufer verschuldet ist; in einem solchen Fall hat nur der Verkäufer dieses Recht) die Bestellung hinsichtlich des noch nicht erbrachten Teils der Produkte/Dienstleistungen unter Einhaltung einer Frist von dreißig (30) Tagen durch Mitteilung stornieren, woraufhin der Käufer dem Verkäufer angemessene Terminierungsentgelte nach Eingang der Rechnung des Verkäufers für dieselben zahlt.

X. SOFTWARE-/TECHNISCHE/URHEBERRECHTLICH GESCHÜTZTE INFORMATIONEN

A. Der Käufer erwirbt keinerlei Rechte an der Software, welche möglicherweise mit den Produkten geliefert wird, ausgenommen wie in der Standard-Softwarelizenz des Verkäufers eingeräumt. Jede in Verbindung mit den Produkten gewährte Softwarelizenz stellt eine vorübergehende Lizenz dar, die bis zur vollständigen Bezahlung der Produkte entzogen werden kann.
B. Der Kauf von Produkten schließt keinerlei Recht auf Bereitstellung von technischen Informationen wie Zeichnungen oder Spezifikationen mit ein.
C. Urheberrechtlich geschützte Informationen, einschließlich Zeichnungen, Dokumente, technische Daten, Berichte, Software, Entwürfe, Erfindungen und sonstige technische Informationen, welche in Verbindung hiermit vom Verkäufer bereitgestellt werden (im Folgenden die „Daten“) bleiben das alleinige Eigentum des Verkäufers und sind vom Käufer vertraulich zu behandeln. Die Daten dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung des Verkäufers nicht durch den Käufer vervielfältigt, genutzt oder Dritten gegenüber offengelegt werden. Nach Abschluss der Bestellung gibt der Käufer sämtliche Daten, welche sich im Besitz oder unter der Kontrolle des Käufers befinden, mitsamt allen Kopien oder Nachdrucken derselben unverzüglich an den Verkäufer zurück und der Käufer unterlässt ab diesem Zeitpunkt die weitere Nutzung, ob direkt oder indirekt, sämtlicher hieraus entnommener Daten oder Informationen ohne vorherige schriftliche Zustimmung des Verkäufers. Vorstehendes stellt in keiner Weise eine Verpflichtung des Verkäufers dar, Daten bereitzustellen oder zu liefern.

XI. PRESSFORMEN, WERKZEUGE, MUSTER

Die Gebühren des Verkäufers für Pressformen, Gussformen, Muster und dergleichen stellen die anteiligen Kosten des Käufers hieran dar, wobei ausdrücklich vereinbart wird, dass diese Eigentum des Verkäufers bleiben. Modifikationen von Pressformen, Gussformen, Muster und dergleichen für die Herstellung von Produkten unterliegen dem Ermessen des Verkäufers.

XII. ALLGEMEINES

A. Die Rechte und Pflichten des Käufers und Verkäufers gemäß diesen Geschäftsbedingungen unterliegen in jeglicher Hinsicht den Gesetzen des Commonwealth of Pennsylvania, U.S.A. Der ausschließliche Gerichtsstand für Rechtsstreitigkeiten sind die bundesstaatlichen oder staatlichen Gericht des Commonwealth of Pennsylvania und der Käufer und Verkäufer erklären sich hiermit mit der persönlichen Rechtsprechung und dem Ort des genannten Gerichts für sämtliche Streitfragen einverstanden. Das Übereinkommen der Vereinten Nationen über den internationalen Warenkauf findet keine Anwendung.
B. Diese Verkaufsbedingungen stellen zusammen mit sämtlichen sonstigen Bedingungen, denen der Verkäufer schriftlich zugestimmt hat, die gesamte Vereinbarung zwischen Käufer und Verkäufer dar und ersetzen sämtliche vorherigen oder gleichzeitigen Erklärungen, Vereinbarungen, Angebote, Zusicherungen oder Übereinkommen, ob mündlich oder schriftlich, ausdrücklich oder stillschweigend. Verzichtserklärungen, Änderungen, Zusätze, Annullierungen oder sonstige Veränderungen dieser Verkaufsbedingungen sind ausschließlich bindend, wenn ein bevollmächtigter Vertreter des Verkäufers diesen ausdrücklich schriftlich zustimmt.
C. Die Ungültigkeit eines Teils dieser Verkaufsbedingungen hat keine Auswirkungen auf den verbleibenden Teil. Die unterlassene Geltendmachung von Rechten gemäß diesen Geschäftsbedingungen durch den Verkäufer zu jedem beliebigen Zeitpunkt stellt kein Hindernis für eine spätere Geltendmachung dieser oder anderer Rechte durch den Verkäufer dar.
D. Der Verkäufer ist nicht berechtigt, diesen Vertrag ohne vorherige schriftliche Zustimmung des Verkäufers abzutreten.

XIII. VERBOT GEFÄHRLICHER NUTZUNG

Die gemäß diesen Geschäftsbedingungen verkauften Produkte sind nicht für die Verwendung beim Bau oder der Nutzung von kerntechnischen Anlagen oder in Verbindung mit der Nutzung oder Handhabung von Kernmaterial oder für sonstige gefährliche Aktivitäten oder kritische Anwendungen, bei denen das Versagen einer einzelnen Komponente erheblichen Personen- oder Sachschaden verursachen kann, vorgesehen und sind vom Käufer nicht in dieser Weise zu verwenden, es sei denn, die Produkte wurden ausdrücklich für eine solche Aktivität oder Anwendung zugelassen. Der Verkäufer lehnt jegliche Haftung für aus einer solchen unerlaubten Nutzung hervorgehende Verluste oder Schäden ab und der Käufer verteidigt den Verkäufer gegen jegliche solche Haftung, ungeachtet dessen, ob diese aus Vertragsbruch, Gewährleistung, unerlaubten Handlungen (ungeachtet des Grads des Verschuldens oder der Fahrlässigkeit), verschuldungsunabhängiger Haftung oder anderen Gründen resultiert, stellt ihn gegen solche frei und hält ihn gegen solche schadlos.

In Fällen, in denen der Verkäufer einer Anwendung der Produkte bei kerntechnischen Anlagen zustimmt, veranlasst der Käufer vor einer solchen Nutzung oder Bereitstellung eine Versicherung oder eine staatliche Freistellung, welche den Verkäufer gegen Inhaftungnahme schützt und stellt den Verkäufer und seine Lieferanten hiermit von sämtlichen nuklearen Schäden, einschließlich in jeglicher Weise aus einem atomaren Zwischenfall hervorgehendem Nutzungsausfall, welche angeblich vollständig oder teilweise durch Fahrlässigkeit des Verkäufers und seiner Lieferanten oder anderweitig begründet sind, frei und hält diese schadlos.

XIV. GESETZLICHE ANFORDERUNGEN

Der Verkäufer behält sich das Recht vor, Änderungen an den allgemeinen Spezifikationen der Produkte vorzunehmen, welche notwendig sind, um eine Konformität der Produkte mit gesetzlichen Anforderungen sicherzustellen.

XV. REGIERUNGSAUFTRÄGE

Ergänzende Klauseln der Federal Acquisition Regulation („FAR“) werden ausschließlich in diese Geschäftsbedingungen aufgenommen oder durch Verweis einbezogen, wenn der Verkäufer diesen ausdrücklich schriftlich zugestimmt hat. Der Verkäufer ist nicht zur Einhaltung der FAR oder ergänzender Klauseln der FAR, welchen der Verkäufer nicht ausdrücklich schriftlich zugestimmt hat, verpflichtet und sichert keine solche Einhaltung zu.

XVI. BEKÄMPFUNG VON RECHNUNGSBETRUG

Angesichts des erhöhten Risikos von Rechnungsbetrug sollte der Käufer jede Benachrichtigung zur Änderung der Bankdaten des Verkäufers als verdächtig einstufen. Der Verkäufer wird den Käufer niemals per E-Mail informieren oder anweisen, Überweisungen oder Geldtransfer an andere Begünstigte, Adressen oder Bankkonten vorzunehmen. Überprüfen Sie stets alle Anforderungen zum Aktualisieren von Datensätzen oder Ändern von Bankkonten, BEVOR Sie eine Änderung vornehmen oder die Zahlung abschließen. Besprechen Sie angefragte Änderungen stets mit einem Ihnen bekannten Vertreter des Verkäufers.